Peer Steinbrück in Ihrem Wohnzimmer – so geht’s

Allgemein

Bild: Peer Steinbrück

Was sind Wohnzimmer-Gespräche?

Peer Steinbrück möchte Menschen kennenlernen, die Fragen, Probleme, Ideen oder Vorschläge haben, was in unserem Land besser werden müsste oder was aus ihrer Sicht schief läuft in der Gesellschaft. Dazu möchte er Bürgerinnen und Bürger besuchen, die Interesse daran haben, mit ihm persönlich über Politik zu sprechen und ihm auf diese Weise näher zu kommen – und zwar ganz ohne Presse, Kameras oder Journalisten.

Wie läuft so ein Wohnzimmer-Gespräch ab?

Peer Steinbrück besucht Sie und Ihren Freundeskreis bei Ihnen daheim zu einer verabredeten Zeit. Er selbst bringt eine Kleinigkeit mit, zum Beispiel Kuchen oder ein paar Brötchen – je nach Uhrzeit und Anlass. Peer Steinbrück kommt allein, nur begleitet von einem persönlichen Referenten und dem obligatorischen Personenschutz (das ist im Wahlkampf leider nicht zu vermeiden).

Wie lange dauert das Treffen?

Sie, Ihre Familie und Ihre Bekannten haben dann rund eine Stunde Zeit, den Kandidaten zu fragen, was immer Sie wollen – oder ihm einfach mal die Meinung zu sagen. Zwei Bedingungen gibt es: Journalisten sind nicht zugelassen, denn die Gespräche sollen so privat wie möglich und ganz ohne Medienrummel ablaufen. Aus diesem Grund wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie im Vorfeld – soweit das möglich ist – nicht mit Journalisten sprechen bzw. von sich aus dafür sorgen, dass beim Termin vor ihrem Haus keine Aufläufe von TV-Kameras und Reportern auf Peer Steinbrück warten. Außerdem ist es nötig, dass sich Sicherheitsbeamte vor dem Besuch mit ihnen in Verbindung setzen, um einen ungestörten Ablauf des Gesprächs zu gewährleisten. Wie Sie nach dem Besuch mit ihren Eindrücken und mit ihrer Meinung über Peer Steinbrück umgehen, ist natürlich Ihnen selbst überlassen.

Wie kann ich Peer Steinbrück einladen?

Über die Adresse

Peer Steinbrück,
Stichwort: Wohnzimmer,
Wilhelmstraße 141,
10963 Berlin oder

per E-Mail: wohnzimmer@peer-steinbrueck.de.

Senden Sie ihm eine Einladung, sagen Sie ihm worüber Sie sprechen möchten, was Sie gern loswerden würden – und wenn Sie wollen, legen Sie gern ein paar Fotos von sich und Ihrem Zuhause bei und sagen Sie ihm, wie groß die Runde von Freunden und Bekannten bei Ihnen sein wird.

Wie entscheidet sich, ob Peer Steinbrück Ihre Einladung annimmt?

Peer Steinbrück  entscheidet selbst. Sein Team sammelt die Einladungen und legt ihm die Schreiben vor, die am interessantesten oder originellsten erscheinen – und natürlich auch in seinen Terminkalender passen müssen.

Wie und wann erfahre ich, ob Peer Steinbrück mich besucht?

Einige Wochen vor dem Besuch wird Peer Steinbrücks Team Sie kontaktieren – damit Sie genug Zeit haben, Freundinnen und Freunde zu dem Treffen einzuladen. Mehr als 10 – 15 Personen sollten es aber bitte nicht sein, damit aus dem Privatbesuch keine „Veranstaltung“ wird …

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001285512 - 1 auf SPD Endingen - 1 auf SPD Baden-Württemberg - 1 auf SPD Nehren - 1 auf SPD KV Emmendingen - 1 auf SPD Kronau - 1 auf SPD Denkendorf -

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1285513
Heute:44
Online:1