Thomas Funk bleibt Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar

Partei

Mühlhausen-Rettigheim (jsh). Einen regelrechten Wahlmarathon hatten die Delegierten der SPD Rhein-Neckar am letzten Samstag auf ihrer Jahreshauptversammlung zu bestreiten. Im Bürgerhaus in Mühlhausen-Rettigheim kamen die Delegierten der 62 Ortsvereine aus dem Rhein-Neckar Kreis zusammen, um einen neuen Kreisvorstand zu wählen und nach den Landtagswahlen vom März den zukünftigen Weg der Partei zu debattieren.

Deutlich und mit über 90 Prozent der ausgezählten Stimmen wurde Thomas Funk in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Die Posten der stellvertretenden Kreisvorsitzenden belegen Gerhard Kleinböck für den Landtagswahlkreis Ladenburg, Renate Schmidt für den Landtagswahlkreis Schwetzingen, Roland Portner für den Landtagswahlkreis Wiesloch und Anne Oehne-Marquard für den Landtagswahlkreis Sinsheim.

Der neue Vorstand der SPD Rhein-Neckar

Als Kassierer wurde Daniel Hamers (Nußloch) wiedergewählt, ebenso wie der Internetbeauftragte Christian Soeder (Hockenheim). Neu im Gremium ist Schriftführer Klaus-Henning Kluge (Mauer), als Medienbeauftragter wurde Dieter Lattermann (Walldorf) benannt. sein. Als Beisitzer wurden Cordula Becker, Alexander Leonhardt, Jana Ihrig, Stella Kirgiane-Efremidis, Hansjörg Jäckel und Carmen Urbach gewählt. Auch für den nächsten Regionalparteitag in der Metropolregion Rhein-Neckar, der im September diesen Jahres in Viernheim stattfinden wird, wurden die Vertreter benannt.

Die Delegierten

Im Zentrum der Wortmeldungen standen die Forderungen nach vitalen Strukturen und der Öffnung der Partei nach außen, die helfen soll, den sinkenden Mitgliederzahlen entgegenzuwirken. Prominenter Gast des Tages war Ingo Rust, frisch gebackener Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Ingo Rust

Er sprach unter dem Titel „Der Wechsel beginnt jetzt“ über die Ziele der SPD für die nächsten fünf Jahre im Ländle und unterstrich in seiner Rede die sozialdemokratische Handschrift des Koalitionsvertrag. „Wir werden die Chance nutzen, unser schönes Bundesland so zu gestalten, wie wir es uns vorstellen: Gerecht, sozial und ökologisch,“ bekräftigte Ingo Rust. Zudem unterstrich er, dass die Abschaffung der Studiengebühren ihm persönlich am Herzen gelegen habe, da er selbst als Sohn einer Arbeiterfamilie wisse, mit welchen Herausforderungen sich Schüler und Studenten konfrontiert sehen. Er appellierte an die versammelten Delegierten, die Basis möge ihr übriges tun, um die nächsten Jahre zu einer Erfolgsgeschichte der SPD werden zu lassen. „Eine neue Zeit steht an, eine spannende Zeit, denn jetzt können wir gestalten. Das wird auch euch Mitglieder vor Herausforderungen stellen, aber wir zählen auf eure Unterstützung,“ stellte er klar. „Wir wollen nicht Macht um der Macht willen, sondern wir wollen endlich einmal in diesem Lande dem Recht Macht geben.“

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1285479
Heute:44
Online:1