Thomas Funk bleibt Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar

Partei

Mühlhausen-Rettigheim (jsh). Einen regelrechten Wahlmarathon hatten die Delegierten der SPD Rhein-Neckar am letzten Samstag auf ihrer Jahreshauptversammlung zu bestreiten. Im Bürgerhaus in Mühlhausen-Rettigheim kamen die Delegierten der 62 Ortsvereine aus dem Rhein-Neckar Kreis zusammen, um einen neuen Kreisvorstand zu wählen und nach den Landtagswahlen vom März den zukünftigen Weg der Partei zu debattieren.

Deutlich und mit über 90 Prozent der ausgezählten Stimmen wurde Thomas Funk in seinem Amt als Kreisvorsitzender bestätigt. Die Posten der stellvertretenden Kreisvorsitzenden belegen Gerhard Kleinböck für den Landtagswahlkreis Ladenburg, Renate Schmidt für den Landtagswahlkreis Schwetzingen, Roland Portner für den Landtagswahlkreis Wiesloch und Anne Oehne-Marquard für den Landtagswahlkreis Sinsheim.

Der neue Vorstand der SPD Rhein-Neckar

Als Kassierer wurde Daniel Hamers (Nußloch) wiedergewählt, ebenso wie der Internetbeauftragte Christian Soeder (Hockenheim). Neu im Gremium ist Schriftführer Klaus-Henning Kluge (Mauer), als Medienbeauftragter wurde Dieter Lattermann (Walldorf) benannt. sein. Als Beisitzer wurden Cordula Becker, Alexander Leonhardt, Jana Ihrig, Stella Kirgiane-Efremidis, Hansjörg Jäckel und Carmen Urbach gewählt. Auch für den nächsten Regionalparteitag in der Metropolregion Rhein-Neckar, der im September diesen Jahres in Viernheim stattfinden wird, wurden die Vertreter benannt.

Die Delegierten

Im Zentrum der Wortmeldungen standen die Forderungen nach vitalen Strukturen und der Öffnung der Partei nach außen, die helfen soll, den sinkenden Mitgliederzahlen entgegenzuwirken. Prominenter Gast des Tages war Ingo Rust, frisch gebackener Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Ingo Rust

Er sprach unter dem Titel „Der Wechsel beginnt jetzt“ über die Ziele der SPD für die nächsten fünf Jahre im Ländle und unterstrich in seiner Rede die sozialdemokratische Handschrift des Koalitionsvertrag. „Wir werden die Chance nutzen, unser schönes Bundesland so zu gestalten, wie wir es uns vorstellen: Gerecht, sozial und ökologisch,“ bekräftigte Ingo Rust. Zudem unterstrich er, dass die Abschaffung der Studiengebühren ihm persönlich am Herzen gelegen habe, da er selbst als Sohn einer Arbeiterfamilie wisse, mit welchen Herausforderungen sich Schüler und Studenten konfrontiert sehen. Er appellierte an die versammelten Delegierten, die Basis möge ihr übriges tun, um die nächsten Jahre zu einer Erfolgsgeschichte der SPD werden zu lassen. „Eine neue Zeit steht an, eine spannende Zeit, denn jetzt können wir gestalten. Das wird auch euch Mitglieder vor Herausforderungen stellen, aber wir zählen auf eure Unterstützung,“ stellte er klar. „Wir wollen nicht Macht um der Macht willen, sondern wir wollen endlich einmal in diesem Lande dem Recht Macht geben.“

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1338607
Heute:15
Online:1