Zukunftskonferenz in Hirschberg: SPD wieder stark machen

Veranstaltungen

In einer Zukunftswerkstatt trafen sich Mitglieder des Kreisverbands Rhein-Neckar in Hirschberg. Die Genossinnen und Genossen waren sich mit ihrem Kreisvorsitzenden einig: „Das Wahlergebnis vom 13. März war für uns alle ein Schock“, so Thomas Funk.

Die Partei hätte nie damit gerechnet, auf so einen Wert zu fallen und gleichzeitig hinter der rechtspopulistischen und in Teilen auch rechtsradikalen AfD zu landen, so der Kreisvorsitzende. Zur Einleitung motivierte der Hockenheimer Genosse Christian Soeder alle Beteiligten zur Mitarbeit im Workshop: „Wir nehmen das Wahlergebnis zur Kenntnis, aber wir geben uns damit nicht zufrieden. Wir sind überzeugt, dass die SPD in Baden-Württemberg noch eine große Zukunft vor sich hat.“

Am Anfang des fünfstündigen Events stand die Frage im Vordergrund, wie man das Vertrauen der Menschen zurück gewinnen könne. Im Blick zurück wurde klar, dass die Kampagnenleitung nicht in der Lage war, auf die neue Situation im Zuge der sogenannten „Flüchtlingskrise“ zu reagieren.

„Wir malten die Zukunft in warmen Farben, die Menschen sorgten sich. Das konnte nicht funktionieren“, kritisiert Soeder. Man wolle aber nicht im Katzenjammer versinken, sondern die Erneuerung als Chance begreifen. Für die Zukunft wollen die Sozialdemokraten ihr Augenmerk stärker als bislang darauf legen, was konkret originäre sozialdemokratische Ziele sind.

„Diese Ziele werden wir kommunizieren, wir werden sie immer weiter verfolgen und uns nicht vom Weg abbringen lassen – und wir werden unsere Ziele umsetzen“, so Soeder.

Auf Grundlage der Arbeitsergebnisse in Hirschberg hat der Kreisvorstand im Nachgang eine Resolution auf den Weg gebracht, die noch einmal auf einem Kreisparteitag beraten werden soll. Die Kernpunkte der Resolution sind:

  • Pflege, Barrierefreiheit und Inklusion
  • gute Gesundheitsversorgung durch die Bürgerversicherung
  • Gleichberechtigung der Geschlechter
  • Integration, Bildung und Weiterbildung
  • Digitalisierung als neue Herausforderung annehmen
  • bezahlbarer Wohnraum und Einführung einer Baulandsteuer
  • Umsetzung des Klimaschutzabkommens von Paris
  • Werte der Europäischen Union erhalten
 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001275024 - 2 auf Reinhold Gall MdL - 1 auf AsF Freiburg - 1 auf SPD Riegel - 1 auf SPD Rust - 1 auf SPD Neckarsulm -

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1275025
Heute:25
Online:1