Einladung: Neujahrsempfang mit Olaf Scholz in Sandhausen

Veranstaltungen

Was das neue Jahr auch bringen mag – lassen Sie es uns mit Zuversicht angehen. Schließlich ist der Südwesten in den vergangenen fünf Jahren innovativer, dynamischer und gerechter geworden und wird endlich so regiert wie seine Menschen sind: modern und weltoffen.

Uns Sozialdemokraten liegt daran, dass Baden-Württemberg weiter auf dieser eingeschlagenen Erfolgsspur bleibt.

„Erreichtes bewahren, Angefangenes vollenden, Notwendiges anpacken“ lautet daher unser Vorsatz zum neuen Jahr, das einige bedeutende Anlässe bereit hält: Ein neuer Landtag wird gewählt und die Sandhäuser SPD wird 125 Jahre jung.

Wie beide Ereignisse weltpolitisch einzuordnen sind, wollen wir mit Hilfe von Olaf Scholz, dem Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, auf unserem Neujahrsempfang beleuchten – leidenschaftlich, aber nicht überschwänglich …

Freuen Sie sich mit uns auf einen kurzweiligen Vormittag mit Musik und guter Unterhaltung.

Ich würde mich glücklich schätzen, Sie am 10. Januar in Sandhausen persönlich begrüßen zu können.

Ihr Thomas Funk

PS: Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an, wenn Sie teilnehmen möchten: rz.rhein-neckar@spd.de

Das Programm:

  • ab 10 Uhr:
    Sektempfang und Gespräche mit Musik der „Blue Note Jazz Company“
  • 10:30 Uhr:
    Musik „Ohrwürmer“, Kinderchor des Gesangvereins Liederkranz Sandhausen
  • Begrüßung
    Thomas Funk MdL, Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar
  • Grußworte
    Georg Kletti, Bürgermeister Sandhausen
    Dr. Matthias Horn, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Sandhausen
  • Musik
    Gesangverein Liederkranz Sandhausen
  • Ankündigung von Olaf Scholz
    Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, SPD-Landtagskandidatin
  • Neujahrsrede
    Olaf Scholz, Erster Bürgermeister von Hamburg, stellv. SPD-Parteivorsitzender
  • Schlusswort
    Dr. Lars Castellucci MdB, stellv. Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg
  • ab ca. 12 Uhr:
    Buffeteröffnung und Musik der „Blue Note Jazz Company“
 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1285456
Heute:44
Online:1