„Kommunalpolitik erleben: Wasser in kommunalen Händen“: Besuch des Wasserwerks des Zweckverbandes Hardtgruppe

Ankündigungen

Dienstag, 15.11.2011, 15.30 Uhr
Hauptstraße 2, Sandhausen

Wasser ist unser wichtigstes Gut und ein unerlässlicher, aber leider nicht unerschöpflicher Quell allen Lebens auf der Erde.

Zahlreiche Städte und Gemeinde sichern in Baden-Württemberg auf kommunaler Ebene – meist gemeinsam mit den Nachbarkommunen in Form eines Zweckverbands – die Versorgung Ihrer Bürgerinnen und Bürger mit Trinkwasser in hervorragender Qualität. Dies ist nicht überall in Europa selbstverständlich und muss vor dem Hintergrund der regelmäßig wiederkehrenden Privatisierungsüberlegungen auf europäischer Ebene bewahrt werden.

Die SGK möchte sich im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kommunalpolitik erleben“ intensiv mit dem wichtigsten Rohstoff befassen.

Die Besichtigung des Wasserwerks des Zweckverbandes „Wasserversorgung Hardtgruppe“ in Sandhausen ermöglicht einen interessanten Einblick in Thematik und eine Diskussion über die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung durch die Kommunen vor Ort.

Die Teilnahme an dem Besuch ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um schnellstmögliche Anmeldung bei Christoph Beil gebeten:

E-Mail: chrisbeil@web.de
Telefon: 0176 22703938

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1343552
Heute:105
Online:1