Landtagswahl: Born, Funk und Schröder-Ritzrau gehen für SPD ins Rennen

Landespolitik

Daniel Born, Thomas Funk und Andrea Schröder-Ritzrau

Die SPD Rhein-Neckar bringt sich frühzeitig für die Landtagswahl 2016 mit bewährten und neuen Kandidaten in Stellung. Thomas Funk MdL und Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar wird wieder für den Wahlkreis Sinsheim kandidieren. Daniel Born will das Mandat für den Wahlkreis Schwetzingen holen und Andrea Schröder-Ritzrau tritt im Landtagswahlkreis Wiesloch an. Das haben die Mitgliederversammlungen in der vergangenen Woche in den Wahlkreisen ergeben.

Neckargemünd. In parteioffener Mitgliederversammlung wurde für den Landtagswahlkreis Sinsheim der amtierende MdL und Vorsitzende der SPD Rhein-Neckar Thomas Funk klar bestätigt. Daniel Schollenberger aus Heiligkreuzsteinach setzte sich als Zweitkandidat deutlich gegen Franz-Georg Scheffczyk durch. Claus Schmiedel MdL und Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion war zur Nominierung anwesend und hatte den Genossinnen und Genossen in einem kurzen Abriss die Erfolge der grün-roten Landesregierung verdeutlicht. Funk ging besonders auf die Erfolge im Bereich der Infrastruktur ein, so im Bereich Breitbandversorgung. Die Energiewende nannte Funk als eines der brennenden Themen für die Zukunft. Man habe sich auch mit der Neugestaltung des Länderfinanzausgleichs zu beschäftigen und die Inklusion voran zu bringen.

Hockenheim. Nachdem die amtierende Landtagsabgeordnete Rosa Grünstein im November erklärt hatte, dass sie bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten werde konnte sich Daniel Born, stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD Karlsruhe-Land gegen Renate Schmidt, stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Rhein-Neckar, bei der Nominierung im Landtagswahlkreis Schwetzingen mit 57 Prozent der Stimmen durchsetzen. Die Nominierung, die als Mitgliederversammlung durchgeführt wurde, stieß auf reges Interesse der Genossinnen und Genossen. 225 Mitglieder waren gekommen um den Kandidaten für diesen seit Jahrzehnten erfolgreich in Stuttgart vertretenen Wahlkreis zu nominieren. Für die Zweitkandidatur ging Simon Abraham aus Schwetzingen vor Christian Soeder aus Hockenheim und Jörg Bertermann aus Reilingen mit dem besten Ergebnis hervor. Damit kündigt sich ein Generationswechsel im Wahlkreis Schwetzingen an – nach 28 Jahren Abgeordnetentätigkeit von Karl- Peter Wettstein und 16 Jahren Abgeordnetentätigkeit von Rosa Grünstein.

Nußloch. Der Wahlkreis Wiesloch hat bisher keinen SPD-Abgeordneten in Stuttgart. Hier hatten sich die zwei Kommunalpolitiker Klaus Grün aus St. Leon-Rot und Dr. Andrea Schröder-Ritzrau aus Walldorf um die Kandidatur beworben. Andrea Schröder-Ritzrau konnte sich mit 83,5 Prozent klar durchsetzen und wird zusammen mit der Zweitkandidatin Susanne Wenz aus Nußloch 2016 für den Landtag kandidieren. Sie hob in ihrer Rede besonders auf das bereits Erreichte im Bereich Bildungsgerechtigkeit, Betreuungssituation und gute Rahmenbedingungen für Familie ab. Innenminister Reinhold Gall, der anlässlich des 90. Todestags von Friedrich Ebert zu einer Gedenkstunde in Heidelberg war, nahm sich die Zeit für einen Kurzbesuch bei der Nominierung in Nußloch. Er erinnerte die Genossinnen und Genossen daran, dass die Demokratie, die heute selbstverständlich gelebt wird, bitter erkämpft werden musste. Friedrich Ebert habe sich verdient gemacht, indem er beharrlich und mit großer Überzeugungskraft für die demokratischen Grundwerte eingetreten sei.

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1342847
Heute:10
Online:1