SPD Rhein-Neckar lud Neumitglieder auf den Hockenheimring ein

Aus dem Parteileben

Bei wunderbar klarer Sicht hatten unter anderem die Neumitglieder Kerstin Kuczewski und Alexandra Spengler aus Laudenbach, Detlev Wartig aus Schwetzingen, Jessie Raad aus St. Ilgen, Kim Schneider aus Leimen sowie Vilayphone Bouttalath und ihr Mann einen überragenden Blick vom Überhang der Südtribüne auf das gesamte Motodrom des Hockenheim Rings.

Der Kreisvorstand der SPD Rhein-Neckar hatte alle Neumitglieder zur Führung durch den Hockenheim Ring eingeladen. Zwölf Neugenossen hatten sich angemeldet. „Da musste ich einfach sofort zusagen“, freute sich einer der Gäste, der nicht nur Motorsport-begeistert ist, sondern nun auch der SPD angehört.

„Eine Führung, wie man sie nicht alle Tage bekommt, um mit euch ins Gespräch zu kommen“, so die Begrüßung durch den amtierenden Oberbürgermeister von Hockenheim, Dieter Gummer, der einen kurzen Überblick über die Stadt Hockenheim gab. Thomas Funk MdL und Kreisvorsitzender der SPD Rhein-Neckar sowie Rosa Grünstein MdL stellten dann die versammelte SPD-Prominenz des Rhein-Neckar Kreises vor, die sich die Zeit genommen hatte, den Neumitgliedern Rede und Antwort zu stehen. Unter ihnen Daniel Born, Landtagskandidat im Wahlkreis Schwetzingen, Andrea Schröder-Ritzrau, Landtagskandidatin im Wahlkreis Wiesloch, Kreis- und Gemeinderätin Christiane Hütt-Berger, sowie Roland Portner, Daniel Hamers und Simon Abraham vom Kreisvorstand.

Jutta Janisch hatte die Organisation übernommen und für das leibliche Wohl in Form von Häppchen und Getränken gesorgt. Das war eine willkommene Stärkung bevor Ivonne Stäcker vom Hockenheimring die Gäste auf eine Tour über den Ring mitnahm. 65000 Sitzplätze könne man den Motorsportbegeisterten Gästen anbieten und Verträge seien derzeit bis 2018 gesichert, so Stäcker, die einen kompetenten Abriss zur Geschichte dieser berühmten Rennstrecke geben konnte.

Während des Treffens gab es Antwort auf ganz vielfältige Fragen. Das Spektrum der Fragen reichte von „Warum duzen sich eigentlich die Genossen?“ bis hin zu „Wie ist die Beschleunigung von Dragstern?“ Der Aufenthalt im Kamera- und Kommandostand, der Einsatzzentrale lieferte zum Schluss noch einen sehr spannenden Einblick in die Kontroll- und Sicherheitstechnik.

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

17.01.2019 20:38 Barley zum Brexit „Unsere Hand bleibt ausgestreckt“
Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, sieht angesichts der verfahrenen Lage in London zunehmende Chancen für ein zweites Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU. „Mein Eindruck ist, dass diese Möglichkeit wahrscheinlicher geworden ist, als sie das noch vor wenigen Wochen war“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch in Berlin. Die deutliche Ablehnung des

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1268643
Heute:14
Online:1