Nachrichten zum Thema MdB und MdL

MdB und MdL Lothar Binding lädt ein: Drei Tage Politik für Jugendliche im Deutschen Bundestag

Der für den Wahlkreis Heidelberg-Weinheim zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding lädt eine Jugendliche oder einen Jugendlichen aus seinem Wahlkreis vom 6. bis 8. Mai 2012 nach Berlin ein. Drei Tage lang kann die Vertreterin oder der Vertreter aus Heidelberg oder dem Rhein-Neckar Kreis gemeinsam mit 150 anderen Jugendlichen aus ganz Deutschland am „Planspiel Zukunftsdialog 2012“ der SPD-Bundestagsfraktion teilnehmen.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Neckar am 16.01.2012

 

MdB und MdL Hans Georg Junginger MdL und Nachrücker Gerhard Kleinböck: Mandatswechsel in der Kurpfalz

Der seit 1996 im Wahlkreis Weinheim amtierende SPD-Landtagsabgeordnete Hans Georg Junginger (65) beendet seine parlamentarische Tätigkeit in Stuttgart mit Ablauf des 31. August 2009.

Die entsprechende Erklärung über die Niederlegung seines Mandats hat Junginger gleichzeitig Landtagspräsident Straub übermittelt.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Neckar am 28.08.2009

 

MdB und MdL SPD bekundet Solidarität mit Beschäftigten der Heidelberger Druckmaschinen

Ihre Solidarität mit den demonstrierenden Beschäftigten der Heidelberger Druckmaschinen haben der SPD Bundestagsabgeordnete Lothar Binding, Sebastian Klassen, SPD-Kreisvorsitzender und Anke Schuster, Vorsitzende, der SPD-Gemeinderatsfraktion erklärt. Die SPD unterstützt die berechtigten Forderungen der Mitarbeiter nach Arbeitsplatzsicherheit, so der Abgeordnete Binding.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Neckar am 03.04.2009

 

MdB und MdL „Bücher und Spielzeug gegen Kinderarmut“

Der Erfolg der Spendenaktion Lothar Bindings in der Adventszeit „Bücher und Spielzeug gegen Kinderarmut“ hat uns überwältigt – so viele Menschen haben gespendet was sie entbehren konnten um Anderen eine Freude zu machen.

Vielen Dank für so viel Zuwendung. Ich freue mich sehr über dieses große Engagement, denn in Zusammenarbeit mit der AGFJ – Sozialpädagogische Familienhilfe und der Heidelberger Gruppe haben wir die Kinderbücher und die vielen gut erhaltenen Spielzeuge an Kinder in Familien verteilt.

Wir konnten sogar eine Brücke nach Berlin schlagen und auch dort Kindern am Heiligen Abend zeigen, dass jemand in der Kurpfalz an sie gedacht hat. Vielleicht lernen so viele Kinder den Wert einer solidarischen Gesellschaft kennen obwohl ihnen der Begriff noch nicht begegnet ist.

Ich bedanke mich sehr bei den Sozialarbeiterinnen und Sozialpädagogen. Sie haben Sorge getragen, dass die Bücher, Stofftiere und das Spielzeug dort ankamen wo sie besonders helfen.

Herzlichst
Lothar Binding, MdB

Video über die Aktion

Veröffentlicht von SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar am 19.12.2007

 

Dr. Joachim Gerner und Lothar Binding MdB und MdL Spendeninitiative "Bücher und Spielzeug gegen Kinderarmut"

"Kinder sollten eine glückliche Zeit haben. Eltern tun alles, damit ihre eigenen Kinder glücklich sind - aber manch einer Familie, auch im Rhein Neckar Kreis, gelingt das nicht immer. Und ohne viel Aufwand können die Bürger etwas tun, damit andere Kinder zu Weihnachten glücklich werden. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding hat zusammen mit dem Sozialbürgermeister der Stadt Heidelberg, Dr. Joachim Gerner eine Initiative gegen Kinderarmut organisiert. "Nehmen wir zum Beispiel die Kinderbücher, durch unsere Aktion sollen auch ärmere Kinder den Zugang zu guten Büchern bekommen", so der SPD-Abgeordnete. "Oder schauen Sie in ihr Kinderzimmer, wenn die eigenen Kinder älter werden. Warum gleich alles wegwerfen?" Lothar Binding fordert die Bürger in seinem Wahlkreis auf, gebrauchtes, aber intaktes Spielzeug zu spenden. Eingebettet zwischen den ersten Zuwendungen, erklärte Dr. Gerner, dass die Spielzeuge direkt an bedürftige Familien und deren Kinder verteilt werden. "Die Organisationen im Rhein Neckar Kreis mit Sozialarbeitern und Sozialpädagogen, kennen ihr Klientel und wissen genau, wo der Schuh klemmt", so Gerner. Er unterstrich, dass die Bücher und Spielsachen genau da ankommen, wo sie gebraucht werden und Freude stiften."

In Zusammenarbeit mit den Organisationen "AG FJ- Sozialpädagogische Familienhilfe" und der "Heidelberger Gruppe" werden Kinderbücher und gebrauchsfähiges Spielzeug gesammelt und an entsprechende Familien verteilt. Zentraler Sammelpunkt ist das Büro des SPD Abgeordneten in Heidelberg, Bergheimer Str. 88 - Parken vor dem Eingang möglich. Öffnungszeiten Mo-Fr 9 - 16 Uhr oder nach tel. Absprache mit Anneliese Henz. Tel.: 06221 182928

Veröffentlicht von SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar am 27.11.2007

 

SPD Waldhilsbach auf Facebook

/SPDWaldhilsbach

 

 

News-Ticker

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1342854
Heute:10
Online:1